Andreas Doepfner

prl foto andreas doepfner 4 v3 k

Andreas Doepfner

wie ich auf pro lyrica stiess

weil martina caluori und nora dubach in männedorf, wo ich wohne, eine zauberhaft dialogische pro lyrica-lesung gaben. warum ging ich da hin? seit gut zwei jahren fallen mir worte, zeilen, strophen ein – nächtens, am tag, aus dem traum in den kopf in den laptop fallend: sprachblitze, dada-surrealistisches bis zu sublimierten naturstrophen. oft formlos geformt. reduktion ist mir wichtig. manchmal sprachlich gemischt, selten dialekt. 

meine themen: bewortete bildwelten, panta rhei, felsstürze, liebe, tod, la grande merde.
wenn ich es als berufsbezeichnung erfinden müsste: praktikant in wortspielerei.
früher war ich ein tief im letzten jahrhundert geborener, seit dem gymi der geschichte und geschichten zugeneigter profiprosaschreiber:

publikationen

  • Herausgeber und Autor lokalhistorischer sowie soziokultureller Dokumentationen. Beiträge in europa- und sicherheitspolitischen Sachbüchern.
  • 2016 erschien über das origen festival cultural: Souvenirs. Origens erste Jahre. Erinnerungen an eine bemerkenswerte Entwicklung von Andreas Doepfner. 276 Seiten, bebildert. Desertinaverlag Chur, ISBN: 978385637489-1
  • 2018 Romanmanuskript auf der Suche nach einem Verlag.
  • Dank an den 8. Juni in Herrliberg. Anstelle eines Berichts über Sestinen und Schüttelwortfächer.  
  • PRO LYRICA, seit Juni 2019.
  • Habe bisher nie ein Gedicht zu publizieren versucht.

kontakt

adoepfner@gmx.net
8708 Männedorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir teilen auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für soziale Medien, Werbung und Analysen. View more
Annehmen