Ly Vuong

Foto_LyVuong_b4.png

Ly Vuong

Geboren 1980 in Sumiswald, ist das jüngste von acht Kindern einer Flüchtlingsfamilie aus Südvietnam. Ihren Maturitätsabschluss absolvierte sie in Langenthal. Im Anschluss studierte sie vier Monate Architektur an der ETH Zürich. Sie hat einen Master in Soziologie, Sinologie und Publizistik der Universität Zürich.

Ihr erstes Gedicht schrieb Ly Vuong im 2010. Seitdem schreibt sie ab und zu Gedichte in Sprachen wie Deutsch, Englisch, Französisch, Mandarin und Teochew. Zudem übersetzt sie auch Lyrics von Kanto- und Mandopop ins Deutsche oder Englische. Aufzeichnungen und Kürzestgeschichten verfasst sie in verschiedenen Sprachen zu bestimmten Anlässen.

Ihr Portfolio umfasst:

  • Über 300 Zeitungsbeiträge für die Limmattaler Zeitung.
  • Wissenschaftsinput ‹Crossdisciplinarity. An introduction and some application examples to enhance the toolset of global knowledge. How ancient Chinese concepts could improve the modern Western natural sciences› publiziert 2019 auf der Wissenschaftsplattform Zenodo.
  • Kinderbücher: ‹Eine Giraffe lernt tanzen› 2016, ‹Wenn Kinder um die Sonne streiten› 2017, ‹Oma passt auf mich auf› 2018.
  • Comics: ‹Mutterfreude› publiziert 2011 in Rosa – Die Zeitschrift für Geschlechterforschung, ‹Tabubruch bei den Mickys› publiziert 2016 in Rosarot – Zeitschrift für feministische Anliegen und Geschlechterfragen  [Rosa und Rosarot sind digitalisiert auf e-periodica], ‹Schlafende Raupe Pink› 2019 in Zusammenarbeit mit ihrer Nichte Olivia Vuong, ‹Momo und Muk lernen zaubern› 2020, ‹Es regnet auch unter dem  Regenbogen› 2021.

Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.