Allegorie

Allegorie Meine Frau hat eine Allergie auf die Poesie, reimte ein Mann an einer Buchvernissage letzthin unabsichtlich. Oder, um es anders zu sagen (allos, griech. ‹anderer›), meine Frau ist eine Allegorie.  Was heisst das?Das heisst in letzter Konsequenz, dass die Frau mit ihrer Allergie als ein anderer Ausdruck (griech. Anderssagen) oder Allegorie für das moderne … Weiterlesen "Allegorie"

Weiterlesen

Arkadien

Liebe Dichter,Da habt ihr ein richtiges Problem, an dem ihr euch die Zähne ausbeissen sollt. Ich weiss jetzt nicht, ob ihr es nicht selbst geschaffen habt. Das wäre euch aber durchaus zuzutrauen.Ich will es euch einmal so vermitteln — denn ihr seid ja zu nahe mit der Nase im Stoff drin, um den Überblick behalten … Weiterlesen "Arkadien"

Weiterlesen

Auschwitz

Eine Lyrik, die Auschwitz nicht gegenwärtig hält, entzieht sich der Moderne in die Idylle. Hobbes hatte keine Ahnung von der wölfischen Verhaltensweise; der Naturzustand, in dem er den Menschen vor seiner vereinzelnden, atomaren Natur schützen wollte, führte direkt in eine Hetzjagd, deren industrielles Wesen das Denken des Empirismus in ihrer maschinellen Banalität als das entblösste, … Weiterlesen "Auschwitz"

Weiterlesen

Alliteration

Alle Alten wussten wohl, was sie sangen, wenn wüst die Wirklichkeit an Türen tappte, denen dürre Dehnungen nicht zu helfen hatten. Bildungsblind bürzelten bald sie die Brandung der Bande entlang und verlangten nach Banden: schlagen wollten sie nicht länger ertragen: mussten Muse zu Musse haben. Lasst uns lang und breit lachen, bereit, die Jungen jungenhaft … Weiterlesen "Alliteration"

Weiterlesen

Automatisch Schreiben

Schreiben Jetzt, und bei diesem ‹Jetzt›, möchten wir Sie höflich gebeten haben, den Verstand, die Vernunft, den gesunden Menschenverstand auszuschalten und nur noch ganz automatisch mit Ihren schönen kaffeeblauen Augen diesen Text zu verschlanken. Dem ist nicht mit der Tatsache abzuhelfen, dass jede Hilfe in solchen Fällen immer rechtzeitig und vor allem dringend unerklärlich ist. … Weiterlesen "Automatisch Schreiben"

Weiterlesen

Ästhetik

Seit den griechischen Philosophen steht die Schönheit in Kunst und Literatur für das Gute, ja für Gott. Dass jedoch die Kunst das Schöne und Gute schaffen solle, muss in unserer Zeit bezweifelt werden, in der das Gute und Schöne in die Massenmedien und in die Praxen der Chirurgen, in die Softwareprogramme und CGI-Technik migrierten. Die … Weiterlesen "Ästhetik"

Weiterlesen

Asklepiadische Strophe

Asklepiades lebte rund 300 Jahre nach Sappho und Alkaios auf der Insel Samos. Der erotische Epigrammatiker ist nur noch im Fragment überliefert. Wir verdanken das Wissen um seine Kunst dem römischen Dichter Horaz, der die Strophenform ins Lateinische tradiert hat. Die Strophe besteht aus zwei asklepiadischen Versen, die sich in der puren, lateinischen Version durch … Weiterlesen "Asklepiadische Strophe"

Weiterlesen

Akrostichon

Leser und Dichter, die sich mal was leisten wollen, poetisch gesehen, sollten diese Form des Eigenheims verdichtet-angespitzter Konstruktion näher betrachten. Ich weise darauf hin, dass süchtigmachende Ingredienzen enthalten sein können. Steganographie (geheime Speicherung von Infos in einem Trägermedium) und rhe- Torische Figur sind quasi übergeordnete Instanzen des Akrostichons. Es kommt ursprünglich -wie so vieles- aus … Weiterlesen "Akrostichon"

Weiterlesen

Alkäische Strophe

Der griechische Dichter Alkaios, wohnhaft auf Lesbos (ca. 600 v.Chr.), gilt als Urheber des vierzeiligen Strophenmasses, das von Horaz rezipiert und adaptiert wurde. In die deutsche Literatur hat es Klopstock 1747 mit seiner Ode ‹Auf meine Freunde› eingebracht und der deutschen Sprache anverwandelt. Dabei folgen auf zwei aus Trochäen und Daktylen bestehenden Elfsilber-Versen (der so … Weiterlesen "Alkäische Strophe"

Weiterlesen