Limerick

Die steifen Inselbewohner versteifen sich selten beim Lachen, trotz ihres rheumatischen Klimas und Temperaments. Das Lachen ist ihre Versicherung gegen Regenfall, Bürgerkrieg, Nebelschwaden, Sumpfschwaden und langatmige, parlamentarische Reden. Die irische Stadt Limerick am Delta des Shannon Estuary, ursprünglich eine Wikingersiedlung, wurde nie erobert. Dies muss vermutlich nicht auf die Befestigung oder die Wehrhaftigkeit ihrer Bürger, … Weiterlesen "Limerick"

Weiterlesen

Lyrisches Ich

Das Ich, das sich in Gedichten äußert, lebt im Gedicht. Wenn man das Gedicht als Platons Höhle versteht, dann ist die ‹Person›, die sich an der Höhlenwand abzeichnet, ein Schatten auf der Höhlenwand. Ob dieser Schatten in Lascaux geworfen wird oder in der sixtinischen Kappelle, ändert nichts an der Tatsache, dass dem Sehenden und Lesenden … Weiterlesen "Lyrisches Ich"

Weiterlesen

Leier

Die Leier oder Lyra, zu deren gezupften Klängen man im Altertum sang, symbolisiert inzwischen sprichwörtlich Langeweile. Sprüche wie ‹alte Leier› oder ‹immer die gleiche Leier› stammen jedoch nicht von der antiken Leier, sondern von der Drehleier des Mittelalters. Dem Drehen der Kurbel sowie dem Ton der Leier, der keinerlei Modulation kannte, weil die Saiten mechanisch … Weiterlesen "Leier"

Weiterlesen

Lied

Das Lied entsteht aus einem Gefühl heraus, das Winnie-der-Puh treffend als ‹singerig› bezeichnet hat. Es ist eine natürliche Äusserung des Menschen und erste Form der Lyrik. In der Liedform tritt die der Lyrik eigene Musikalität ganz in den Vordergrund. Ob traurig oder fröhlich, das Lied ist meist in Versen und Reimen gefasst und mit einem … Weiterlesen "Lied"

Weiterlesen

Lyrik 2

Sonett, Ballade, Haiku … Als Lyrik bezeichnet man die dritte poetische Gattung neben der Epik und der Dramatik. Lyrik ist in Versen verfasst und enthält manchmal Reim. Abgesehen davon ist der Begriff recht unbestimmt und wird oft synonym mit dem Wort ‹Poesie› (griechisch: die Dichtung) verwendet. Bekannte lyrische Formen sind z.B. Sonett, Ballade, Haiku.  http://www.cornelia-goethe-akademie.de/kontakt/glossar.html … Weiterlesen "Lyrik 2"

Weiterlesen

Lyrik 1

Lyrik Das Wort ‹Lyrik› enthält die ‹Lyra›, ein antikes zu zupfendes Saiteninstrument. Was zur Leier vorgetragen wird, ist meist Gesang. Ursprünglichste Form der literarischen Gattung ‹Lyrik› ist daher auch das Lied, für das eine gewisse Musikalität unabdingbar scheint. Diese wird meist über Rhythmus, Metrum und Vers, aber auch über den Reim erreicht. Im Laufe der … Weiterlesen "Lyrik 1"

Weiterlesen