Xenien

Die  rund 680 ‹ungastlichen Gaben› (Frieder von Ammon) der Göthe-Schiller’schen Epigramme, die in den Jahren zwischen 1795 und 1797 entstanden, sind das beste Beispiel für die Bedeutung und Tragweite des Epigramms. In der Form des Distichons verfasst, kombinierten sie Hexameter und Pentameter und trieben kleine, kurze Stachel in den Zeitgeist hinein. Diese vergifteten ‹Gastgeschenke› (so … Weiterlesen "Xenien"

Weiterlesen