Literatur- und Kulturzeitschrift metamorphosen

Seit 2013 versteht sich die ursprünglich in Studentenkreisen heimische Zeitschrift (4 x / Jahr) als Plattform für junge Literatur, als Seismograph für ungewöhnliche und neue Texte. Sie grenzt sich dabei bewusst gegen den zurzeitigen Mainstream an Abgängern von ‹creative wrting›-Lehrgängen ab. 

Die Zeitschrift erscheint in 1000 Exemplaren und ist in Berlin domiziliert.