Poem

Wenn ein Vers den andern nach sich zieht, das ursprünglich kurze Gedicht zu einem Monumentalwerk zu drohen wird, kann der Dichter zum Brecheisen des Poems greifen, um damit den Stahlkordon der Poesie zu erweitern. Das Poem ist gewöhnlich ein längeres, auch zyklisches Gedicht, das durchaus symbolhaft über den Stoff hinausweisen kann. In der russischen Literatur ist das Poem auch heute noch lebendig und kann, wie Gogols ‹Tote Seelen› oder Erofeievs ‹Moskau-Petuschki› auch in Prosa verfasst sein.  OF

Zurück zur Glossarübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.