Literaturhinweis Anthologie ‹Rhonewind›, Walliser Jugend schreibt

WAdS up? eine Anthologie aus dem Wallis
Eine Anthologie…! Nichts Neues unter der Sonne, denkt man. Und vielleicht hat man damit gar nicht unrecht. Weshalb aber behaupten wir dann aber, das sei in diesem Falle etwas Aussergewöhnliches? Weil die in dieser Anthologie veröffentlichten Texte, Gedichte oder Prosa allesamt von Jugendlichen stammen.
Damit ist wieder einmal bewiesen, dass es doch nicht so schlecht bestellt sein kann um die sprachlichen und kreativen Fähigkeiten der heutigen Jugend, wie das uns die Kulturpessimisten im Feuilleton, in Gesellschaft und Schule immer wieder weismachen wollen. Nein, hier ist weder Sprachverfall, noch Oberflächlichkeit oder Mikrowellen-Mentalität zu finden. Diese Texte sind poetisch, verträumt, verspielt, ernst, anspielungsreich, ja gar literarisch. Sie geben Einblick in ein Kreativlabor, das am Kollegium in Brig nun schon seit 1992 existiert: einen jährlichen Schreibwettbewerb mit durchschnittlich ca. 40 Teilnehmern.  OF

Diese Anthologie enthält literarische Texte von 38 Oberwalliser Jugendlichen; sie schrieben sie im Alter von 15 bis 20 Jahren. Mit ihren Gedichten und Prosatexten gewannen sie bei den Schreibwettbewerben des Kollegiums Brig der Jahre 1992 bis 2013.
Herausgeber, Vorwort Charles Stünzi; Herausgeber, Autor Nicolas Eyer; Vorwort Mario Andreotti; WAdS Vereinigung der Walliser Autorinnen und Autoren deutscher Sprache

Taschenbuch: 203 Seiten; Verlag: Edition Signathur, November 2014; Deutsch; ISBN-978-3906273013, Euro 21,60; Ab 15 Jahren; Bestellung 

Buchbesprechung ‹Den Funken gezündet und ein Feuer entfacht›

Erfrischende literarische Oberwalliser Brise, Artikel Walliser Bote vom 8.11.2014