Schüttelreim

Der Dichter als Barman: lassen wir die Kunst des reichen Reims! Jetzt gilt es, die konsonantischen Ingredienzen nicht nur schön säuberlich getrennt wie in einem Latte Macchiato vor der Verrührung anzurichten, sondern sie im Shaker des Gedichts zu mixen. So wird aus ‹der Rächer scheut’s› – ‹den Schächer reut’s›, aus ‹Bildertanz› – ‹Tildebalz›. Man könnte also sagen, wer nie den Reim geschüttelt, hat nie am Schein gerüttelt…  OF

Zurück zur Glossarübersicht

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir teilen auch Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Partnern für soziale Medien, Werbung und Analysen. View more
Annehmen