Utopie

Ach, die Insel der Glücklichen, diese Erblüge der Aufklärung!
Der Ort, den es nirgends gibt, der nirgends ist: Flucht- und Brennpunkt der Dichtung.

Ob in der Form erzwungen oder im freien Wortflattern der Moderne, es sind doch die Trampelpfade der Sehnsucht, der immer unvollständigen und zu verwirklichenden Authentizität einer Menschlichkeit, die erhaben über die Gräben und Gruben der Wirklichkeit geistert, die Dichter mit ihren Werken zu pflastern suchen.

Vernunft sucht man da vergebens. Sinnlichkeit und Offenbarung, das ist der Stoff, aus dem die Träume von Utopiern sind, die in der Dystopie der Gegenwart sich ihrer Myopie nicht entledigen können.  OF

Zurück zur Glossarübersicht

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.