Förderbeiträge SH: Gesuche einreichen bis 28. Februar 2020
Carte blanche:
Kostproben aus Kuno Roths Manuskript ‹Klima Vista›
Lyriknewsletter:
Lyrikveranstaltungen an der buchbasel 2019
Lyrik Speed Dating:
 Übersetzen proben
Vereint:
Peter Stamm und Martina Caluori, Kurzgeschichte und Gedicht
Umbenannt
: Aus der Rubrik ‹Veranstaltungen› wird die Rubrik ‹Mitgliederaktivitäten›
Umweltschutz:
Gedichte retten das Klima
Ausgetauscht:
Über Sestinen und Schüttelwortfächer
Dichtet:
Autor Richard Knecht ohne Computer

Gedruckt, Gelesen, Getroffen:
Buchserie 2, Martina Caluori, Ute Karin Höllrigl, Nora Dubach

Ausgetauscht:
 Zufallsprinzip und Formenstrenge
Intervenieren:
Shared Reading im Kosmos
Rezensiert:
Sascha Garzettis ‹Mund und Amselfloh›
2-fach rezensiert: Edgar Hermanns ‹Hüttenbuchverse zum Dritten›

Entwickeln:
 Jahres-Lyrikcoaching: einjähriges Coaching, arbeiten an einer Gedichtauswahl und der eigenen poetischen ‹Persona›

Grundsätzlich
: PRO LYRICA Verlagsleitbild

Beachtet: Gedichte wissen mehr, Lyrikrezension von Michael Braun 
Herausgefischt:
Niklaus Peter ‹Es gibt die Zukunft auch als Gedicht›
Anpacken:
Gleichgesinnte finden, Gedichte publizieren
Wiederentdeckt: ... das kleine ‹Biest› oder woran erkennt man ein Gedicht?
Hängengeblieben:
LYRIK NERVT!
Aufgelegt:
154 verschiedene Lyrikkalender-Gedichttafeln jetzt im ‹Gedichtladen› erhältlich!
Ausgetauscht I:
Was tun für das Gedicht?
Empfehlen: Literaturzeitschrift ‹mosaik›
Überleben: Das prekäre Leben der Autorinnen und Autoren im rauen Umfeld des Marktes
Buch und e-book: Publizieren bei dko-buchreferenz.org


PRO LYRICA Vernissage Buchserie 2, Lyrische Grundversorgung
Martina Caluori, Ute Karin Höllrigl, Nora Dubach

buchserie vernissage pano k

3autorinnen k2 buchserie2 bundle3 k.jpg

Wie im Jahr 2017 war PRO LYRICA auch für die Buchserie 2, Lyrische Grundversorgung 2019 zu Gast bei Martin Kunz im Atelier für Kunst und Philosophie. Es war eine grosse Freude für den Gastgeber Martin Kunz, wie auch für PRO LYRICA, trotz strahlendem Wetter über sechzig Lyrikbegeisterte am Samstag, 30. März 2019 in Zürich Albisrieden, begrüssen zu dürfen.

Es ist ein Glücksfall für PRO LYRICA mit den Autorinnen, Martina Caluori, Nora Dubach und Ute Karin Höllrigl, drei lyrische Stimmen gefunden zu haben, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die drei Autorinnen mit ihrem lyrischen Sprachmaterial ein breites Spektrum abdecken.
Zur Einstimmung sorgten die hervorragenden und bestens ausgewiesenen Musiker, Cécile Grüebler am Cello und Martin Kunz am Flügel. Sie gaben dem Anlass nicht nur einen musikalischen Rahmen, sondern den vorgetragenen Gedichten auch einen erweiterten Klang- und Empfindungsraum.

Mit bedachter Stimmlage gab die Lyrikerin Nora Dubach, die auch in der bildenden Kunst zuhause ist, eine Kostprobe aus ihrem Gedichtband ‹Auf gleissendes Licht tropft Dunkelheit›. Ihre Gedichte Changieren zwischen Tiefgründigkeit und verschmitztem Humor, der alltägliche Situationen und Stimmungen hinterfragt.
Nach einem musikalischen Zwischenspiel gab die Autorin und Texterin Martina Caluori ausgewählte Gedichte aus ‹Frag den Moment› zum Besten, die aufgefächert in Fragmente einen starken Bezug zum Realen herstellen.
Als dritte Autorin trug Ute Karin Höllrigl eine Auswahl von Gedichten aus ihrem aktuellen Band ‹Tage wie Bilder› vor. Diese entstanden aus Dialogen mit der unbewussten Tiefe, die wir alle in uns tragen.

Für ein Buchprojekt wie die Buchserie 2, Lyrische Grundversorgung 2019 ist ein fachkundiges Lektorat unabdingbar. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Oliver Füglister von PRO LYRICA sowie an die Mitglieder Josef Erdin (Apéro) und Ursula Sommer (Büchertisch), die tatkräftig zum Gelingen dieser Buchvernissage beitrugen.
Und nicht zuletzt braucht es einen Grafiker und Buchmacher, um ein solches Buchprojekt auf die Beine zu stellen. An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an Rolf Zöllig, der abschliessend über das Projekt informierte und auf den Büchertisch aufmerksam machte, der bei den Teilnehmenden grosses Interesse weckte.
Nach längerem Apéro und munteren Gesprächen, gut geölt mittels einem dutzend Flaschen Wein, klang der durchwegs gelungene Anlass allmählich prima und rund aus.

PRO LYRICA Cornel Köppel

Bücher im Gedichtladen anschauen


 

Bildschirmfoto 2019-11-15 um 10.39.36.png

Bild Kalender 2020

Ausschreibung und Anmeldung zum Lyrikkalender 2021
Jetzt anmelden!

Der Lyrikkalender mit typografischer Umsetzung der 25 Gedichte wird 2021 erscheinen. Für die Auswahl Ihrer Gedichte amtet ein Redaktionsteam. Ihre Teilnahme ist gefragt! 

Sie interessieren sich als Autorin/Autor für die Publikation Ihrer Gedichte im PRO LYRICA Lyrik-Kalender 2021? Der thematische Lyrik-Kalender wird in einer Auflage von ca. 500 Stück produziert. Ein Kosten-Beitrag zur Deckung eines Anteils der Produktions- und Vetriebskosten seitens der Autoren/Autorinnen wird erhoben, 15 Freiexemplare stehen jedem Autor/jeder Autorin zu, sowie dauerhafte Publikation/Eintrag auf www.prolyrica.ch in den Rubriken ‹Gedicht› sowie ‹Bio- & Bibliografie›. Es findet jeweils eine Vernissage inkl. Apéro in einer grösseren Schweizer Stadt an zentraler Lage statt.

Wir können 12 LyrikerInnen mit je 2–3 Gedichten, Haikus oder Aphorismen berücksichtigen, Teilnahme nach Eingang der Zusendungen, Mitglieder von PRO LYRICA werden vorrangig behandelt, Lektorat/Gedichtauswahl durch unser Redaktionsteam. Das ‹Gut zum Druck› wird durch Sie persönlich erteilt. Die Autorenrechte bleiben bei den Autorinnen und Autoren. Der Kalender ist mit einer ISBN-Nummer versehen und im Buchhandel erhältlich. Der Lyrikkalender erscheint im Bücherherbst 2021.

Weitere Informationen/Ausschreibung/Anmeldung zum Lyrikkalender 2021 inkl. Kalenderthema folgen im Herbst 2019.


PRO LYRICA Dienstleistungen für Autorinnen und Autoren
Übersicht Dienstleistungen, Dienstleistungen im Detail
Unter der Maxime ‹schätzt und fördert Gedichte bietet PRO LYRICA sorgfältig aufeinander abgestimmte Angebote für Autorinnen und Autoren. ‹lesen – bilden – schreiben– publizieren› umfasst ein runde Palette an Tätigkeiten und Publikationsmöglichkeiten, die Sie bekanntmachen und Ihre Gedichte fördern will.

Sie haben eine Anzahl Gedichte erschaffen. Sie möchten diese publizieren, möchten mit Gleichgesinnten austauschen, haben den Wunsch ihre Gedichte vor Publikum zu lesen oder sich in Lyrik weiterzubilden. Was könnten Ihre nächsten Schritte sein? PRO LYRICA bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten und Dienstleistungen. Kontaktieren Sie uns.

PRO LYRICA-Dienstleistungen im Detail als PDF herunterladen.


 


PRO LYRICA verlegt Gedichte:
In Einzelbänden und Anthologien sowie im Lyrikkalender.

Das aktuelle Verlagsprogramm umfasst ca 50 Titel:
Die meisten davon sind lieferbar. 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Titeln: 
Hier gehts zum PRO LYRICA > Gedichtladen


prl kalendertafeln 2013 2018

PRO LYRICA Lyrikkalender-Gedichttafeln
Neu im Gedichtladen/Ideal als Geschenk oder zur Erinnerung

Ab sofort können alle Gedichttafeln ab dem Kalenderjahrgang 2013 in einheitlicher Grösse und Qualität im ‹Gedichtladen› online bestellt werden. Alle publizierten Bild-Gedichttafeln sind einzeln oder als Paar bestellbar. Grösse je 42 x 56 cm, 4-farbig auf hochwertige Kunststoffplatten gedruckt. Detaillierte Informationen

Die 154 Gedichte repräsentieren Werke von 42 verschiedenen PRO LYRICA-Autoren. Zum Gedichtladen


 

design_konzept Rolf Zöllig sgd
dko-buchreferenz.org
Sie tragen sich mit einem Buchprojekt? Gerne beraten wir Sie von A–Z. Wir gestalten und realisieren Bücher für PRO LYRICA, Verlage, Organisationen, Firmen und Privatpersonen. Ob gedrucktes Buch oder E-book, Gedichtbuch, Roman, Biografie, Künstlerbuch, Fotobuch, Sachbuch: wenden Sie sich mit Ihren Projekten an uns. Erfahren Sie mehr über uns und unsere Dienstleistungen.


Täxtzit: CH-Gedichte oder Kurzprosa einreichen

Die Schweizer Literaturzeitschrift Täxtzit publiziert professionelle Textwerke.
TÄXTZIT-Motto ‹Die Schweiz in Wort und Text, untermalt von zehn grossformatigen Illustrationen›. Eben über und von der Schweiz berichten. Umfang: 5600, 8400 oder 11200 Zeichen inkl. Leerzeichen lang

Zur Ausschreibung



Lyrik Speed Dating: Veranstaltungshinweis Montag, 30. September 2019

Aus Anlass des Internationalen Übersetzertages haben wir Lydia Dimitrow eingeladen. Sie hat verschiedene Westschweizer Autor*innen ins Deutsche übertragen (Joseph Incardona, Bruno Pellegrino, Isabelle Flükiger) und vermittelt anschaulich, wie leidenschaftlich und faszinierend Übersetzen sein kann. Mit dem ‹Lyrik Speed Dating› hat sie ein spielerisch-kreatives Format entwickelt, in dem sich jede und jeder an der Übersetzung eines Gedichtes erproben kann. Es geht (wie beim Speed-Dating) um erste Eindrücke, die Suche nach dem Wesentlichen, Lauten und Leisen. Mit Zeit-Limit, denn in der Kürze liegt die Würze!

Detaillierte Informationen finden Sie hier.



Neues Angebot für unsere Mitglieder:
‹Jahres-Lyrikcoaching›

Nach zahlreichen Publikationsprozessen und vielen Publikationsanfragen war es uns im Redaktionsteam und im Vorstand ein grosses Anliegen, unseren Mitgliedern bei der Verfeinerung, Schärfung und Ausarbeitung ihrer poetischen / literarischen Stimme und ihrer Gedichte mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Da wir für ein solches Angebot inzwischen auf zwei Lektoren zurückgreifen können – Oliver Füglister und Olivia Zeier – haben wir auch die nötigen Ressourcen an Bord.

Im Rahmen dieses neuen Angebotes zu einem moderaten Preis arbeiten LektorIn und AutorIn während eines Jahres an einem Konvolut von ausgewählten, zu schärfenden Gedichten. Dabei geht es darum, die poetische Stimme der AutorIn herauszuarbeiten, den Gedichten die nötige Schärfe und Präzision zu verleihen und / oder an der Fortentwicklung der eigenen poetischen ‹Persona› zu arbeiten, neue Themen und Wortfelder zu eruieren und vieles mehr. Letztlich ganz im Sinne der PRO LYRICA: unsere Mitglieder genau dort individuell, kostengünstig und professionell zu unterstützen, wo sie dies benötigen und wünschen. 
Weitere Informationen und Anmeldung → Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 «Von berufener Stelle wurde mir geraten, meine Gedichte ‹präzise durchzulüften›, sollte ich eine Publikation ins Auge fassen.

Ich stiess bei meiner Suche nach Unterstützung auf PRO LYRICA und ihr Angebot, im Rahmen eines Lyrikcoachings die eigenen Gedichte zu schärfen. Genau dies habe ich während neun Monaten mit Oliver Füglister, einem der beiden Lektoren, getan. Es war ein beglückender Prozess, der die Gedichte wesentlich verbessert und mir gezeigt hat, wie ich meine poetische Stimme bewusster einsetzen kann. Das persönliche Engagement des Lektors ist beeindruckend. Ihm ist es zu verdanken, dass ich nun mit bescheidenen Aufwendungen über ein publikationsfähiges Manuskript verfüge.

Ein Jahres-Lyrikcoaching bei PRO LYRICA in Anspruch zu nehmen, kann ich allen empfehlen, die sich und ihre Texte weiterentwickeln wollen.»

Marco Berg, Teilnehmer Jahres-Lyrikcoaching 2018–2019