Gedicht ohne Fesseln

DAS GEDICHT HAT SEINE FESSELN ABGELEGT, NUN IRRT ES ZIELLOS UMHER | FABIAN SCHWITTER, NZZ | Der Leipziger Philosoph und Germanist, Fabian Schwitter, liefert in seinem Artikel vom 22. Mai 2021 in der NZZ einige bedenkenswerte Hinweise zum gängigen Poesiestreit, ob der grosszügige Verzicht auf Reim und Metrum im heutigen Gedicht, als sogenannte ungebundene Lyrik, … Weiterlesen "Gedicht ohne Fesseln"

Weiterlesen

LITERATURPORT.DE

Plattform im deutschsprachigen Raum für die Vernetzung von Schriftstellern und zur Literaturvermittlung | Die Plattform im deutschsprachigen Raum Literaturport.de besteht seit 2006 und richtet sich sowohl an Autoren, als auch an Literaturinteressierte. Auf der Webseite findet man Autorenlexikon, Veranstaltungen, Preis- und Stipendienausschreibungen, Literaturzeitschriften und Multimediales. Aktuell gibt es z.B. Einen Wettbewerb «Das poetische Stacheltier» 2021Vorgabe: … Weiterlesen "LITERATURPORT.DE"

Weiterlesen

Gedichte werden das Klima retten

Verse sind umweltfreundlich, sie heben die Stimmung und sind nachhaltig. Eigentlich spricht in unseren Tagen alles dafür, sich häufiger in Gedichten zu verlieren Man kann seine Zeit auf viele Arten vertun. Die einen verdienen Geld, das andere beidhändig zum Fenster hinauswerfen. Einer sammelt Briefmarken aus Grönland, ein Zweiter schaut den Vögeln nach, während eine Dritte … Weiterlesen "Gedichte werden das Klima retten"

Weiterlesen

Rhythmicalizer

Rhythmicalizer: Die Prosodie eigenrhythmischer Gedichte Ein Grossteil der Gedichte, die der modernen und postmodernen Lyrik zugeschrieben werden, weisen weder einen Reim noch ein festes Metrum auf, wie es in klassischen Gedichten der Fall ist. Dennoch sind die freien Verse der modernen Poesie nicht frei von rhythmischen Strukturen. Dies behauptet zumindest die US-amerikanische Theorie der freien … Weiterlesen "Rhythmicalizer"

Weiterlesen

Lyrikkritik

Gedichte wissen mehr In einem beachtenswerten Artikel befasst sich der Lyrikkritiker Michael Braun, Gewinner des Alfred-Kerr-Preises für Literaturkritik 2018, mit der Schwierigkeit nicht nur des Gedichteschreibens, sondern vielmehr noch mit der Ertragslosigkeit der Lyrikkritik. Er greift auf Konzepte von Günter Eich und Ilse Aichinger zurück und bietet einen kurzen Einblick in die schwierige (?) Welt wirklich … Weiterlesen "Lyrikkritik"

Weiterlesen

Zukunft als Gedicht

Es gibt die Zukunft auch als Gedicht Eine Kolumne von Niklaus PeterDas Magazin N°6– 10. Februar 2018 Kürzlich habe ich ein intelligentes, witziges und zugleich ernstes Gedicht des amerikanischen Poeten J. R. Solonche aus dem elektronischen Ozean herausgefischt: ‹The Poem of the Future›* beschreibt das künftige Gedicht wie ein noch in der Konzeptphase befindliches Mobiltelefon. … Weiterlesen "Zukunft als Gedicht"

Weiterlesen

Erste Hilfe

Andreas Thalmayr ‹LYRIK NERVT!› Ein Erste-Hilfe-Buch für alle, die meinen, dass sie nichts mit Gedichten anfangen können Endlich ein Buch das lustvoll und witzig in die doch eher trockene Materie der Gedichtbaupläne einführt. Wer Gedichte schreibt die sich reimen, andere auch, kommt an diesem Lehrmittel nicht vorbei. Gerne verweise ich auf einschlägige Rezensionen von kompetenter … Weiterlesen "Erste Hilfe"

Weiterlesen

Gedicht-Zukunft

Was tun für das Gedicht? An einem internationalen Lyrik-Colloquium, das jüngst in Beneditkbeuren stattfand, diskutierten fast 40 Lyrikerinnen und Lyriker über die ‹Zukunft des Gedichts›. Dabei wurden verschiedene Positionen deutlich, vom Wunsch nach einer (auch politisch-gesellschaftlich) engagierteren Lyrik bis hin zu heutzutage notwendigen Online-Selbst-Vermarktungsstrategien.  OF

Weiterlesen