Sarah Egli

Sarah Egli

*1986 in Guatemala, aufgewachsen im Kanton Baselland. Erstes Gedicht geschrieben im Alter von zwölf Jahren. Auftritte in Basel und schweizweit: Villa Rosenau, Literaturhaus, planet 13, SUD, Frauenbibliothek, 1. Mai Bühne, Carambolage Bar, Pavillon in Luzern, Unia Treffen Bern, Fraum sowie FemWo Zürich. ‹Die Liebe zur Literatur und die Freude an gemeinsamen Worten bergen starke Kräfte.›

2019


2018

  • Challenge für klimafreundliches Reisen, im Foyer der Berner Kantonalbank am Bundesplatz. Das Radio Bern: RaBe ist live vor Ort dabei.
  • Die Texte zu ‹Join the journey› habe ich ebenfalls am Klimacamp in Pratteln vorgetragen. Video
  • Eine Lesung mit dem Schwarzen Peter-Verein für Gassenarbeit in der Marina Bar, zum Thema ‹Recht auf Wohnen›.
    Lesung zum Thema ‹Recht auf Wohnen› am Mattenstrassen Fest. Video
  • Lesung in der KLARA im Rahmenprogramm der BuchBasel. Ich las u.a. meinen Text vom Lyrikautomat. Video


2017

  • Poesie zum Jubiläum vom Internetcafé Planet13, Träger des Preises ‹Schappo› für Engagement im Alltag.
  • BastA! Benefizveranstaltung mit u.a. Renato Kaiser im Programm. Ein Text zu Basel.


2016

  • In Luzern an einem Unia Treffen zu den Themen ‹Betreuung & Pflege› mit Simultan Übersetzer vor Ort, als Reaktion gab’s ein Interview bei der Zeitung ‹work›.

Werk

PRO LYRICA Lyrikkalender 2017, 2019, 2021 je 2–3 Gedichte
Weitere Texte: ‹Feminismus Pussy Riot›, ‹Pegida Demo›, ‹Facebook›, ‹Der burning man in der Wüste›, ‹Frohes neues Jahr›, usw.

Kontakt

4 response to "Sarah Egli"

  1. Von: Martina Caluori Erstellt am: 23/05/2021

    Ich schätze den lyrischen Austausch sehr mit Sarah, wie auch ihre Lyrik!

  2. Von: Peter Rudolf Erstellt am: 17/05/2021

    Mir hän scho gmeinsam dr pro lyrica-Kalender vorgschtellt. Ich mag dini Tegschtä, will si meischt so rächt angaschiert sin.

  3. Von: Khalil Erstellt am: 16/05/2021

    Ich kenne Sarah Egli schon lange und habe sie an mehrere Poetry Events als kameramann begleitet .

  4. Von: Niggiface Erstellt am: 15/05/2021

    Ich bi an ganz vielne vo dine Läsige gsi! Isch immer wider toll. Poesie schmoesie. Und s Thema muesch sälber ussueche, denn wirds Gedicht no besser! :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.