Lied

Das Lied entsteht aus einem Gefühl heraus, das Winnie-der-Puh treffend als ‹singerig› bezeichnet hat. Es ist eine natürliche Äusserung des Menschen und erste Form der Lyrik. In der Liedform tritt die der Lyrik eigene Musikalität ganz in den Vordergrund. Ob traurig oder fröhlich, das Lied ist meist in Versen und Reimen gefasst und mit einem Rhythmus versehen. In der deutschen Sprache ist das Lied vorerst eine geistliche oder religiöse Äusserung (Kirchenlied) und wird in der Romantik zu einer eigenständigen und tonangebenden Kunstform, die ihre Bedeutung der (vermeintlichen) Ursprünglichkeit, Natürlichkeit und Naivität von Volksfrömmigkeit und Volksglauben verdankt. Das Lied besteht gewöhnlich aus mehreren Strophen und einem wiederkehrenden und meist gleich lautenden Refrain.  OF

Zurück zur Glossarübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.