Bänkelsang

Lyriker sind Nachrichtenhinterbringer. Sie stellen ihren Schemel oder ihr Bänkel auf den öffentlichen Plätzen auf, räuspern sich kurz, stimmen ihre Drehleier und beginnen von oben herab eine Erzählung derer ‹von unten›, dass Schenkelklopfer sich brennende Hände schlagen, Schwangere Frühgeburten erleiden und Ernsthafte sich an beklemmenden Anginen und infernalischen Infarkten abrackern. Um sich verständlich zu machen, benutzt der Bänkelsänger einfache Verse, träfe Reime und unerwartete Vergleiche, führt schwarz-weisse Moritaten und Lehren in seine Gesänge ein und erheitert ganz allgemein durch den Gebrauch von fastnachtiger Obrigkeitsbeschimpfung und unmoralischer Ehrlichkeit.  OF

Zurück zur Glossarübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.